unwissenheit ist ein segen

  Startseite
  Über...
  Archiv
  mini
  Lineage )(
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Bictokaido
   wolle
   Puschel
   Lena
   jule



http://myblog.de/cubitus

Gratis bloggen bei
myblog.de







och joar... irgendwie ist auch garnichts mehr los...
13.2.06 16:02




Ich wei? aus dem Gl?ckskeks vom Chinamann, dass ich noch nicht an der reihe bin, aber sicher irgendwann.
6.2.06 21:46


und Frohes neues
1.1.06 17:51


Frohe Weihnachten
25.12.05 19:19


ich kann nur noch mal daran erinnnern

Hin und wieder hat das Schicksal ?hnlichkeit mit einem ?rtlichen Sandsturm, der unabl?ssig die Richtung wechselt. Sobald ich meine Laufrichtung ?ndere, um ihm auszuweichen, ?ndert auch der Sturm seine Richtung, um mir zu Folgen. Wieder ?ndere ich die Richtung. Und wieder schl?gt der Sturm den gleichen Weg ein. Dies wiederholt sich Mal f?r Mal, und es ist, als Tanze ich in der D?mmerung einen wilden Tanz mit dem Totengott. Dieser Sturm ist jedoch kein beziehungsloses Etwas, das irgendwoher aus der Ferne heraufzieht. Eigentlich bin ich selbst der Sturm. Etwas in mir. Also bleibt mir nichts anderes ?brig, als mich damit abzufinden und, so gut es geht, einen fu? vor den anderen zu setzten, Augen und Ohren fest zu verschliessen, damit kein Sand eindringt, und mich Schritt f?r Schritt Herauszuarbeiten. Vielleicht schein mir auf diesem Weg weder Sonne noch Mond, vielleicht existiert keine Richtung und nicht einmal die Zeit. Nur winzige, weisse Sandk?rner, wie Knochenmehl, wirbeln bis hoch hinauf in den Himmel. So sieht der Sandsturm aus, den ich mir vorstelle.

Nat?rlich komm ich durch. Durch diesen Tobenden Sandsturm. Diesen Metaphysischen, symbolischen Sandsturm. Doch auch wenn er Metaphysisch und symbolisch ist, wird er mir mit tausenden Rasierklingen das Fleisch aufschlitzen. Das Blut vieler Menschen wird fliessen, auch mein eigenes. Warmes, rotes Blut. Ich werde dieses Blut mit beiden H?nden auffangen. Es ist mein Blut und das der vielen.
Und wenn der Sandsturm vor?ber ist, werde ich kaum begreifen k?nnen, wie ich ihn durchquert und ?berlebt habe. Ich werde auch nicht sicher sein, ob er wirklich vor?ber ist. Nur eins ist sicher. Derjenige, der durch ihn hindurchgegangen ist. Darin liegt der Sinn eines Sandsturms.

23.10.05 20:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung